Das Projekt „Göttinger Tafel e.V. unterwegs – informieren, sensibilisieren, gewinnen“ möchte in Schulen, Kirchengemeinden, Vereinen und weiteren Einrichtungen Vorträge und Gesprächsreihen zu den Themen „Armut“ und „Lebensmittelverschwendung“ halten.
Durch gezielte Ansprache sollen insbesondere junge Menschen bewegt werden, sich mit gesellschaftspolitischen Themen wie Armut, Lebensmittelverschwendung, Flüchtlingen usw. auseinanderzusetzen.
Mögliche Vorurteile gegenüber Hilfebedürftigen sollen abgebaut und der Blick für soziale Probleme „geschärft“ werden. Weiterhin wollen wir mit dem Projekt für soziales Engagement nicht nur bei „Tafeln“ werben.

Seit September 2016 haben wir einige Schulen, eine Kirchengemeinde und die Jugendorganisation einer Partei besucht und dort Vorträge gehalten. Etliche Schulklassen haben uns seitdem besucht und sich vor Ort über unsere Einrichtung informiert.

Das Projekt soll langfristig sein und wird aktuell vorrangig von Ehrenamtlichen der „Junge Tafel“ betreut.

Die Litfin Stiftung Göttingen hat das Projekt mit der benötigten Ausstattung (notebook und whiteboard) unterstützt.